Recyclinghof St. Peter

Recyclinghof St. Peter

Kontakt

OrtPizack 6
39040 Villnöß

Öffnungszeiten

  • Di 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
  • Fr 07:00 Uhr - 10:00 Uhr

Das nächste Mal geöffnet:
Fr, 24.05.2024 ab 07:00 Uhr

Kalender ausklappen


Besonders in der heutigen Zeit gilt: Müll richtig trennen - besser noch vermeiden! Hier finden Sie nützliche Informationen und Tipps für die richtige Abgabe der Wertstoffe und zur Sammlung von Bio- und Restmüll. Damit Sie die einzelnen Sammeldienste optimal nutzen, somit Kosten sparen und einen wichtigen Beitrag für eine saubere Umwelt leisten...



Abfalltrennung

Hier einige Hinweise zur korrekten Abfalltrennung:

Papier:

Zeitschriften, Papiertaschen, Zeitungen, Bücher, Kataloge, Broschüren, Tetrapack-Verpackungen (alles in trockenem Zustand).

Falsch: Papier, in welche Lebensmittel wie Wurstwaren, Käse u.ä. eingewickelt waren, plastifiziertes Papier (evtl. plastifizierten Teil abtrennen, in den Restmüll geben und restliches, nicht plastifiziertes Papier im Recyclinghof abgeben), verschmutztes Papier, Kohlepapier (Durchschlag-, Pauspapier), Papiertaschentücher, Servietten, Damenbinden, Windeln.

Kartonage:

Kartons, möglichst gefaltet (wegen Platzmangel), trocken und ohne Klebebänder.

Nicht angenommen werden: Plastifizierte Kartone (ev. plastifizierten Teil abtrennen, in den Restmüll geben und restlichen, nicht plastifizierten Karton in den Minirecyclinghof).

Plastikbehälter für Flüssigkeiten bis zu 5lt.:

Sämtliche leere und saubere Plastikflaschen und Kanister für Flüssigkeiten bis zu 5 lt. Inhalt, unabhängig vom Material (PP-PS-PE-PET). Bei Getränkeflaschen kann auch der Verschluss abgegeben werden.

Tipp: Knüllen Sie die Flasche zusammen und schrauben dann den Verschluss auf. Die Flasche bleibt luftleer und spart Platz.

Falsch: Behälter mit pulverförmigen Produkten und Behälter mit mehr als 5 lt. Inhalt (diese gehören in die Verpackungen aus Kunststoff).

Verpackungen aus Kunststoff:

  • Flakons für Reinigungsmittel, Seifen, für Produkte für Haushalts- und Körperhygiene, Kosmetika, für destilliertes Wasser und Flüssigkeiten im Allgemeinen
  • Flakons/Dispenser für Sirup, Cremen, Saucen, Joghurt
  • Tüten und Taschen von Geschäften und Supermärkten
  • Durchsichtige Kunststoffwannen und -verpackungen für frische Lebensmittel z. B. für Aufschnitt, Käse, frische Teigwaren, Obst und Gemüse, usw.
  • Kunststoffwannen und -behälter für Eis, für Eier, Joghurt, Käsecremen, Dessert
  • Hartplastikbehälter für Süßwaren
  • Lebensmittelschalen und kleine Verpackungen aus Polystyrol
  • Säcke und Tüten für Lebensmittel z. B. für Nudel, Reis, Chips, Gebäck, Bonbons, Tiefkühlwaren, usw.
  • Verpackungs- und Schutzfolien (mit Luftblasen/pluriball) z. B. von Elektrogeräten, Möbeln, Geschenkartikel, Sportartikel, usw.
  • Blumentöpfe aus Kunststoff
  • Kunststoffkisten
  • Einweggeschirr ohne Essensreste z. B. Plastikteller, –besteck sowie –becher

Sämtliche Behälter müssen leer und sauber sein.  Behälter mit Inhalt dürfen nicht angenommen werden.

Nicht angenommen werden: Spielsachen, Tische und Stühle und andere sperrige Gegenstände aus Kunststoff, welche keine Verpackung darstellen.

Datei herunterladen: PDFMüll-Info: die Kunst, Kunststoff richtig zu recyceln

Dosen und Altmetalle:

Sämtliche Dosen (gut auswaschen), Aluminiumfolien, andere kleine Eisenteile.

Falsch: Spraydosen und Farb- und Lackdosen (Schadstoffsammlung), größere sperrige Metallgegenstände

Eisen - Metall:

Eisen, Metalle, Bleche jeglicher Art, Fahrräder usw.

Glas:

Sämtliche Flaschen und Gläser.

Flachglas:

Flachglas (z.B. Fensterscheiben) muss getrennt abgegeben werden. Flachglas in geringen Mengen wird bei der Sperrmüllsammlung angenommen.

Datei herunterladen: PDFMüll-Info: Scheibenglas und Glaskeramik nicht in den Glascontainer 

Elektrogeräte:

Kühlschränke, Klimageräte, Fernseher, Monitore Computer und sämtliche Elektrogeräte von privaten Haushalten, Leuchtstoffröhren. Private können Elektrogeräte und Leuchtmittel (Neonröhren und Lampen) kostenlos abgeben.

Sperrmüll:

Sperrige Abfälle, die in der Restmülltonne nicht Platz haben, wie z.B. Möbel, Stühle, Tische, Polstermöbel, Liegen, Bettgestelle, Teppiche, Bilderrahmen, Kinderwagen, Fahrräder usw. Aus Platzgründen wird nur häuslicher Sperrmüll mit einer maximalen Anliefermenge von 3 m³ angenommen.

Der Sperrmüll kann sowohl im Recyclinghof St. Peter als auch im Wertstoffhof Teis ganzjährig an den oben angeführten Öffnungszeiten abgegeben werden.

Datei herunterladen: PDFMüll-Info: Nur großes und schweres ist auch Sperrmüll

Grünmüll:

Pflanzenabfälle, Strauch-, Baum- und Gras-Schnitt, Kehrgut aus Gärten und Hofflächen und ähnliches, mit Ausnahme des Grün-Mülls aus der landwirtschaftlichen Tätigkeit. Die Grünabfälle dürfen mit keinem anderen Abfall vermischt werden.

Nicht als Grünabfälle gelten die organischen Küchenabfälle.

Speiseöl und -fett ÖLI:

ÖLI ist ein Mehrwegsammelbehälter für gebrauchte Speiseöle und Bratfette/-öle in Haushalten, für Öle von eingelegten Speisen, für Butter und Schweineschmalz, für verdorbene und abgelaufene Speiseöle. Den vollen ÖLI-Behälter können Sie im Minirecyclinghof St. Peter bzw. Wertstoffhof Teis abgeben, und erhalten dafür einen leeren sauberen ÖLI-Behälter.

Falsch: Mineral-, Motor- und Schmieröl, andere Flüssigkeiten und Chemikalien.

ÜberschriftSondermüll - Schadstoffe:

Altmedikamente, Altbatterien, Batterien jeglicher Art (auch Autobatterien), Farben, Lacke, Fotochemikalien, Spraydosen, Pflanzenschutzmittel, Lösemittel, Desinfektionsmittel.


2023_Müllinfo.pdf (2.45 MB)


Diese Schadstoffe können im Recyclinghof St. Peter 

und im Wertstoffhof Teis zu den Öffnungszeiten abgegeben werden.


Öffnungszeiten

  • Dienstag: 17.00 - 20.00 Uhr (Sommerzeit) bzw. 17.00 - 19.00 Uhr (Winterzeit)
  • Freitag: 7.00 - 10.00 Uhr

 

QR-Code zum Scannen öffnen

Verantwortlicher

Lageplan vergrößern / StreetView öffnen

DEU